Miami Vice Residenz Beachhouse
Träume realisieren
Flugaufnahme während der Bauzeit
Flugaufnahme während der Bauzeit
ImpressionMaterialien.jpg
Research Texture
Deckengestaltung.jpg
Interior Akustikdeckenelement
Sprungbrett.jpg
Sprungbrett Treppenhaus
Skizze.jpg
Entwurfsimpression
PRIVATHAUS WIL
Der Entwurf gründet auf Freude, Fantasie und Liebe; Dem Willen Träume zu leben; Jetzt und hier!

Die unglaublich vielen positiven Reaktionen haben uns riesig gefreut. Und weil Meinungsäusserungen ja immer viel über die Haltung des Betrachters selber aussagen, ist die Freude noch viel grösser: Viele haben in ihrem Herzen etwas Unbeschwertheit behalten :-)

Den Hintergrundbericht zu diesem Objekt werden wir in unbestimmter Zeit nachholen. Wer schon jetzt mehr erfahren möchte, ladet die TRAUMHAUS-Ausgabe 02/15 runter. Die Journalistin Anna Ettlin hat eine schöne Coverstory geschrieben und mit stimmigen Fotos unterlegt.
... EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN
FlugaufnahmeKRAFTWERK2.jpg
Flugaufnahme
(Trotz zentraler Lage enorm freigestellt)
EingangKRAFTWERK.jpg
Entwurfsimpression
KRAFTWERK WIL
Das Gebäude steht, und die Idee funktioniert! Das Gebäude wird stark wahr- und auch angenommen.

Beim KRAFTWERK haben wir uns bereits im frühen Entwurfs-Stadium Aspekte der Wahrnehmung einfliessen lassen; Ihnen einen grossen Stellenwert beigemessen. Es ist dieser erste Blick, der entscheidet ob das KRAFTWERK in Erinnerung bleibt, ob es emotional berührt.

Ein Kernthema war das Arbeiten mit Feedbackschleifen. Ein Mechanismus der beim Betrachter Erinnerungen an erlebtes, gesehenes und gefühltes abruft.

Das KRAFTWERK ist geladen mit kodierten Wirkungselementen, welche als Projektionsflächen für unsere Sehnsüchte dienen. So entsteht bei jedem seine persönliche Geschichte mit dem KRAFTWERK.

Wirkungselemente sind
Industrielle Merkmale: Bogenfenster, Klinker in der Tonalität aber eher an einen Londoner Club erinnernd und die markante, kubische Form mit Kopfbau.

Ein erotischer Hauch von Grossstadt und Eventarchitektur
: NewYorker Art Déco, Traversen und PAR-Scheinwerfer, Chromstahlstangen, Pylon

Natürlich kann nicht alles in der Wahrnehmung gesteuert und abgerufen werden. Das soll hier auch erwähnt sein. Jeder Betrachter hat einen anderen Ausgangszustand in dem er das KRAFTWERK erlebt und jeder hat seine eigene Lebensgeschichte und Empfindung. Und nicht zu letzt gehen wir alle verschieden offen auf Neues zu. Aber so im grossen modo funktioniert das doch recht gut ;-)


Städtebauliche Aspekte
Das KRAFTWERK steht freigestellt auf einer spitz zulaufenden Parzelle. Bahntrasse, Strassensituation und der Park nebenan bilden einen Freiraum, wie er in Zentrumslagen nur selten anzutreffen ist. Von allen Seiten her gleichermassen sichtbar. Uns war es wichtig, diesen Leerraum zu füllen, diesen wichtigen Ort einzufordern. Markant mit dem Hauptbau gegen die Hubstrasse hin, auch als Signal für alle die über die Glärnischstrasse den südlichen Teil von Wil betreten. Wir verstehen den Bau schon als Zeichen für ein sich emanzipierendes Wil Süd. Und wir hoffen, dass auf der anderen Strassenseite ein weiterer markanter Bau hinzukommen wird, sodass hier ein "Eingangstor" entsteht.

Und wer weiss.... vielleicht erkennen die Behörden irgendwann mal die Wichtigkeit, der vor unseren Füssen liegenden, grauenvollen Fussgängerunterführung. Wir Wiler verdienen einfach eine freundlichere Verbindung zwischen dem Nord- und Südteil.
Ja, man soll nie aufhören zu träumen!